Springe direkt zum Hauptinhalt der Seite Springe direkt zur rechten Seitenleiste Springe direkt zur Fußzeile

Bitte loggen Sie sich mit den Ihnen übermittelten Zugangsdaten ein.

Danach wird das Formular freigeschaltet.

Login Daten

* Pflichtangaben

Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus

Wir freuen uns dass Sie sich für die folgende Veranstaltung anmelden möchten:

Problemorientiertes Lehren und Lernen - Einführung für die gesundheitswissenschaftlichen Studiengänge (Online-Seminar)

Datum: 16. Dezember 2020

09:00 - 13:30 Uhr

Ort: Online-Seminar - Die Einwahlinformationen zur Videokonferenz senden wir allen Teilnehmenden zeitnah vor dem Termin zu.

Moderation: Dr. phil. Bettina Jansen-Schulz, Christine Herr

Angebot durch: Dozierenden-Service-Center (Interne Weiterbildung/Hochschuldidaktik)

Bereich/Kategorie: HD-Kompetenzbereich Methoden

Zielgruppe: Lehrende in den gesundheitswissenschaftlichen Studiengängen

Das "Problemorientierte Lernen (POL)" ist eine Form des selbst gesteuerten Lernens, bei dem sich die Studierenden in Kleingruppen anhand konkreter Fallbeispiele und mit Hilfe einer strukturierten Vorgehensweise in acht Schritten Wissen erschließen. POL wird an führenden Universitäten wie Harvard eingesetzt und dient beispielsweise in Maastricht der Neugestaltung der Lehre an einer ganzen Universität Auch in der Universität zu Lübeck wird POL in einigen Fächern als Lernmethode angewendet. Die Veranstaltung bietet Gelegenheit, die Methode kennen zu lernen und auf die eigene Lehre in den gesundheitswissenschaftlichen Studiengängen zu übertragen. Das Konzept von POL ist eine aktivierende Vermittlungsform von Wissen, fachlichen wie sozialen Kompetenzen. Die Methode kann in Seminaren, Vorlesungen mit geringer Studierendenzahl sowie Übungen eingesetzt werden. Die Studierenden vertiefen ihr Fachwissen, lernen Zusammenhänge kennen und bilden Methoden- und Sozialkompetenzen aus. Im Workshop lernen die Teilnehmenden die Methode des POL kennen und erproben sie an einem Beispiel.