Springe direkt zum Hauptinhalt der Seite Springe direkt zur rechten Seitenleiste Springe direkt zur Fußzeile

Bitte loggen Sie sich mit den Ihnen übermittelten Zugangsdaten ein.

Danach wird das Formular freigeschaltet.

Login Daten

* Pflichtangaben

Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus

Wir freuen uns dass Sie sich für die folgende Veranstaltung anmelden möchten:

Lehrkompetenz dokumentieren mit Lehrportfolios - eine Schreibwerkstatt (Online-Seminar)

Datum: 23. November bis 2. Dezember 2020

Mo. 23.11. + Fr. 27.11. jeweils 9:30-12:30 Uhr + Mi. 02.12. 9:30-11:00 Uhr

Moderation: Dr. Julia Weitzel

AE: 21

Angebot durch: Dozierenden-Service-Center (Interne Weiterbildung/Hochschuldidaktik)

Bereich/Kategorie: HD-Kompetenzbereich Persönlichkeit

Zielgruppe: Lehrende

Lehrportfolios dienen der professionellen Selbstreflexion als Lehrende und der Dokumentation von Lehrerfahrung/-philosophie für Dritte. Sie werden zunehmend bei Berufungsverfahren angefordert und sind ergo ein Baustein Ihrer Bewerbungsunterlagen. Doch womit könnten Sie Ihre Lehrerfahrung und -kompetenz für Dritte sichtbar machen? Auch wer (noch) keinen didaktischen Fachartikel verfasst, Lehrpreis gewonnen, innovative Lehre entwickelt oder dutzende exzellente Evaluationen vorliegen hat, kann Lehrkompetenz dokumentieren. Im Workshop erfahren Sie dazu mehr. Im Mittelpunkt steht die Selbstpositionierung als Lehrende und die Produktion erster Schreiberzeugnisse. ------ Der Workshop findet digital und unter dem Fokus des flexiblen Lernens statt: Es gibt gemeinsame Zeitfenster via Videokonferenz sowie angeleitetes, individuelles Arbeiten. Die Aufträge für die Selbstlernzeiten dienen alle unmittelbar dem Weiterentwickeln Ihres Lehrportfolios. Sie erhalten Anfang Juni eine Vorbereitungsmail mit einem Link zu einer passwortgeschützten digitalen Tafel, auf der die Aufgaben mit Meilensteinen und Material hinterlegt sind. ----- Für die Teilnahme am Workshop ist es nicht erforderlich bereits Textbausteine für ein Lehrportfolio zu haben. Alle Lehrende starten von ihrem jeweiligen Arbeitsstand aus. Ziel ist, ein lernfreundliches und interaktives Setting zu gestalten, dass Raum für Auseinandersetzung, Austausch und Kollaboration bietet.