Springe direkt zum Hauptinhalt der Seite Springe direkt zur rechten Seitenleiste Springe direkt zur Fußzeile

Bitte loggen Sie sich mit den Ihnen übermittelten Zugangsdaten ein.

Danach wird das Formular freigeschaltet.

Login Daten

* Pflichtangaben

Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus

Wir freuen uns dass Sie sich für die folgende Veranstaltung anmelden möchten:

Interdisziplinäre Wissenschaftsdidaktik

Datum: 15. bis 16. September 2020

1. Tag: 09:00 - 13:30 Uhr; 2. Tag: 09:00 - 13:30 Uhr

Moderation: Dr. rer. nat. Jörn Schnieder

AE: 12

Angebot durch: Dozierenden-Service-Center (Interne Weiterbildung/Hochschuldidaktik)

Bereich/Kategorie: HD-Kompetenzbereich Didaktik

Zielgruppe: Lehrende

Warum und wie sollte man als philosophischer Laie mit seinen Studierenden auch schon in Anfängerveranstaltungen erkenntnis- und wissenschaftstheoretische Fragen seines Faches thematisieren? Wie lassen sich Studierende an die kritische Auseinandersetzung beispielsweise mit Fragen zu Definitions- und Begründungsverfahren, zur Zweck-Mittel-Rationalität wissenschaftlicher Forschungs-methoden, oder zum Aufbau von Theorien in ihren jeweiligen Studienfächern heranführen? Diese Fragen sollen im Workshop praxisnah bearbeitet und diskutiert werden. Das Hauptziel des Workshops ist erreicht, wenn Sie als TeilnehmerIn einen konkreten Plan für eine eigene, kleine Unterrichtseinheit zur Wissenschaftstheorie entwickelt haben. Der Workshop ist wie folgt aufgebaut: 1. Zunächst können Sie selbst Erfahrungen sammeln und einige bereits mehrfach an Schule und Hochschule durchgeführte Unterrichtsexperimente zur Wissenschaftstheorie ausprobieren. 2. Im anschließenden theoretischen Teil des Workshops können Sie Grundkenntnisse aus der aktuellen Philosophie- und Wissenschaftsdidaktik erwerben, ein Schema zur Identifikation wissenschaftstheoretisch relevanter Inhalte in Ihrer Disziplin und Methoden zu ihrer didaktischen Reduktion und unterrichtsmethodischen Aufbereitung (insbesondere zum „textfreien Philosophieren“ und zum Zeitmanagement) kennen lernen. 3. Im abschließenden Teil des Workshops sollen Sie die erworbenen Kenntnisse anwenden, erste Ideen für eine eigene, kleine wissenschaftstheoretische Unterrichtseinheit entwickeln. 4. und diese im Plenum kurz vorstellen. Ich freue mich auf interessierte TeilnehmerInnen und einen spannenden Workshop! Jörn Schnieder