Springe direkt zum Hauptinhalt der Seite Springe direkt zur rechten Seitenleiste Springe direkt zur Fußzeile

Wir freuen uns dass Sie sich für die folgende Veranstaltung anmelden möchten:

Förderwege für Nachwuchswissenschaftler_innen

Christina Catana-Hoppe; Dr. rer. nat. Nina Perwitz

Datum: 27. bis 28. Oktober 2021

Jeweils 9:00 - 15:00 Uhr

Ort: Herrenhaus (Hs 82), Peter-Monnik-Weg 9

Moderation: Christina Catana-Hoppe; Dr. rer. nat. Nina Perwitz

Angebot durch: Referat Forschung

Bereich/Kategorie: IWB-Kategorie Forschung

Zertifikatspflichtkurs: Forschungsmanagement

Arbeitseinheiten (AE): 16

Zielgruppe: Nachwuchswissenschaftler*innen,Interessierte

Bitte loggen Sie sich mit den Ihnen übermittelten Zugangsdaten ein.

Danach wird das Formular freigeschaltet.

Login Daten

* Pflichtangaben

Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus

Wir freuen uns dass Sie sich für die folgende Veranstaltung anmelden möchten:

Förderwege für Nachwuchswissenschaftler_innen

Christina Catana-Hoppe; Dr. rer. nat. Nina Perwitz

Datum: 27. bis 28. Oktober 2021

Jeweils 9:00 - 15:00 Uhr

Ort: Herrenhaus (Hs 82), Peter-Monnik-Weg 9

Moderation: Christina Catana-Hoppe; Dr. rer. nat. Nina Perwitz

Angebot durch: Referat Forschung

Bereich/Kategorie: IWB-Kategorie Forschung

Zertifikatspflichtkurs: Forschungsmanagement

Arbeitseinheiten (AE): 16

Zielgruppe: Nachwuchswissenschaftler*innen,Interessierte

Der Kurs richtet sich an Nachwuchswissenschaftler*innen aus biomedizinischen Arbeitsbereichen, die entweder am Ende ihrer Promotion stehen und ihre PostDoc-Zeit planen oder bereits als PostDoc im Rahmen ihrer Karriereplanung einen Überblick über Förderwege für den Weg zur wissenschaftlichen Eigenständigkeit suchen. Behandelt wird insbesondere der Zusammenhang des deutschen Wissenschaftssystems mit seinen Institutionen und Förderwegen mit den entsprechenden Karrierestufen und Leistungsanforderungen, auf die relevante Förderlinien zugeschnitten sind. Wir werfen mit der DFG im Focus auch einen Blick zurück in die historische Dimension nationaler Grundsätze, die heutige Strukturen und Begutachtungsverfahren prägen.
Beim Blick in das europäische Umfeld befassen wir uns mit dem Aufbau des europäischen Forschungsrahmenprogramms im Vergleich zu uns national bekannten Förderkonzepten und erarbeiten anhand dieser Unterschiede die Grundlagen der Mittelgeber-orientierten Antragstellung.


Die Anmeldefrist für die Veranstaltung ist leider abgelaufen.